Presse

"Politik muss Zukunftsweichen stellen"

FDP-Bundespolitiker Hermann Otto Solms zu Gast im Wirtschafts Club

Ilsenburg. Die Sicht eines Vollblut-Politikers auf bedeutsame Ereignisse in Deutschland, Europa und in der Welt haben die Mitglieder des Wirtschaft Clubs Wernigerode kennengelernt.
Der FDP-Bundespolitiker Hermann Otto Solms war Gast beim traditionellen Kaminabend im Kloster Ilsenburg. Vom Brexit zur Unternehmenssteuerreform, von fehlender moderner Infrastruktur in
Deutschland bis zum klaren Bekenntnis zur Europäischen Union sowie dem berechtigten Scheitern der möglichen Jamaika-Koalition in Berlin reichte das Spektrum seines kurzweilig-interessanten
Vortrags.
Der Alterspräsident des Deutschen Bundestages forderte von den in Deutschland politisch Verantwortlichen, jetzt die Weichen für eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft zu stellen: mit modernen Stromnetzen, einer leistungsfähigen Infrastruktur, zu der moderne Datennetze und Verkehrswege zählen. Der Liberale hat zudem eineUnternehmenssteuerreform gefordert, die Investitionen fördere. Der 78-Jährige erklärte auch, für die von social-media-Konzernen geschaffene Weltordnung fehle es an einer verbindlichen internationalen Rechtsordnung. Dass er als Freidemokrat gegen den Brexit und ein überzeugter Europäer sei - trotz der zunehmenden Bürokratisierung - sei selbstverständlich.
Als Präsident des Wirtschaft Clubs Wernigerode dankte Nils Appelt dem Gast für seine klaren Worte. Zum Gelingen des Kaminabend hat beigetragen, dass Hermann Otto Solms weit länger als geplant für Gespräche mit den Clubmitgliedern in Ilsenburg geblieben ist.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden